bildungslandschaft.eu


UniBörse_Rückblicke

 

Rückblick auf die "UniBörse-Der Hochschultag im Landkreis" 2014

Auf 600 Besucher warteten 40 Aussteller und ein buntes Rahmenprogramm

 

Mit neuem Logo und unter altem Dach luden am 22. November 2014 das Landratsamt und die Agentur für Arbeit Pirna bereits zum dritten Mal Schüler/innen und deren Eltern in das „Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde zur „UniBörse“ ein. Über  600 Besucher/innen ließen sich diese nicht entgehen und informierten sich bei insgesamt 40 sächsischen Studieneinrichtungen und Unternehmen.
Neben allgemeinen Hinweisen zu Zugangsvoraussetzungen zum Studium, Studieninhalten und Abschlüssen stand das persönliche Erleben der angehenden Student/innen im Vordergrund. Ob Fragerunden zum Lehrerberuf oder Bewerbungstipps von einer Stylingexpertin: Hochschulen und andere Partner boten auch in diesem Jahr ein spannendes Workshopangebot. So weckte beispielsweise die private Fachhochschule Dresden mit einem interaktiven Zeichenworkshop das Interesse der jugendlichen Besucher/innen für ihre Designstudiengänge. Richtig Andrang herrschte bei den Seminaren und Vorlesungen, vor allem beim Seminar "Lehrer werden - ist das etwas für mich?".
Wie man sich am besten für ein duales Studium bewirbt, verriet unterdessen Richard Fleck von der FAE Elektrotechnik GmbH & Co. KG aus Heidenau. Dass ein Studium an einer Berufsakademie eine gute Mischung aus Theorie und Praxis sei und oft gute Einstiegschancen nach dem Studium garantiere, war für manchen Besucher in Dippoldiswalde an diesem Vormittag Grund genug, sich noch einmal genauer über Studienbedingungen und Praxispartner in der Region schlau zu machen. Passend dazu standen 16 Unternehmen und Unternehmensverbände Rede und Antwort, informierten über Praktika, die Betreuung von Abschlussarbeiten und klärten über attraktive Beschäftigungsperspektiven im Landkreis auf.
Dass Schüler/innen schon frühzeitig die Verbindung zwischen Studium und späteren beruflichen Perspektiven in ihrer Heimat kennen, ist Landrat Michael Geisler, Schirmherr der Veranstaltung, ein besonderes Anliegen. "Es ist wichtig, dass unsere starke regionale Wirtschaft weiterhin ihren Bedarf an Fachkräften auch hier aus unserer Region decken kann, um so langfristig wettbewerbsfähig zu bleiben. Dafür braucht sie junge Menschen, die in unserem Landkreis Abitur machen und anschließend studieren möchten. Dank bester Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten lassen sich Familie und Beruf im Landkreis wunderbar vereinbaren. Auch in den kommenden Jahren soll die UniBörse hier im "Glückauf"-Gymnasium in Dippoldiswalde stattfinden.", freute sich der Landrat über die Resonanz.
So waren Unternehmen aus dem Maschinenbau ebenso im Dippoldiswalder Gymnasium vertreten wie Firmen aus dem Bereich Logistik, den "Grünen Berufen", der IT-Branche sowie dem
öffentlichen Dienst wie Bundeswehr, Landratsamt und Polizei. Aber auch zu pharmazeutischen Berufen konnten sich die angehenden Schulabgänger/innen beraten lassen.
Mehr als 130 Jugendliche nutzten für die Fahrt zur UniBörse nach Dippoldiswalde das kostenfreie Ticket, das der VVO im Vorfeld nach Anmeldung zur Verfügung gestellt hatte.

 

Für weitere Impressionen bitte hier klicken.

Eine Aussteller- und Angebotsliste befindet sich hier.

 

Unsere Partner 2014:

 

 


 

  

2. "UniBörse - Der Hochschultag im Landkreis": 

Besucherrekord, buntes Programm und entspannter Ausklang

 

 

Am 16.11.2013 öffnete das "Glückauf"-Gymnasium in Dippoldiswalde seine Türen um interessierte Schüler, Eltern und Lehrer zur 2. "UniBörse" zu empfangen. Über 500 Besucher folgten der Einladung und bekamen ein interessantes Programm bei der Studien- orientierungsveranstaltung geboten. Getreu dem Motto "Studieren in Sachsen - Arbeiten im Landkreis" präsentierten sich 12 Studieneinrichtungen aus Sachsen und 14 Unternehmen der Region. In aufschlussreichen Gesprächen wurde sich ausführlich über Praktikumsangebote, Studienplätze und Einstiegschancen ausgetauscht. 

Ergänzend dazu standen sechs Einrichtungen zur Beantwortung weiterer Fragen rund ums Studium, wie Finanzierung, Sprachreisen und Freiwilligendienste, zur Verfügung.

 

Besonders beliebt bei den Besuchern war die Kurzvortragsreihe, welche mit kurzen, knackigen Vorträgen die wichtigsten Informationen zum Studium vermittelte. Neben einer kurzen Einführung in die Thematik, bekamen die Besucher einen Einblick in die  Wege nach der Schule in Richtung Studium. Die Ausführungen zu Studienfinanzierung, Überbrückungsmöglichkeiten und Auslandsstudium gaben einen Einblick über den Tellerrand hinaus. Die Vorträge über die verschiedenen Hochschultypen, der Zugangsvoraussetzungen und Abschlüsse, rundeten die Reihe ab.

 

 

  

 

Der größte Anzugspunkt für Groß und Klein, Alt und Jung, Frau und Mann waren die angeboten Workshops. Im Workshop "Business-Knigge" zeigte Frau Pfenniger den Interessierten Tipps und Tricks für erfolgreiche Bewerbungsgespräche auf. Sie ermutigte die Teilnehmer sich in Gesprächen nicht zu verstecken und erklärte, wie Gestik und Mimik des Gesprächspartners zu deuten sind. Mit praktischen Übungen demonstrierte sie, wie eine schlechte Sitzhaltung auf den Gegenüber wirkt. Bei den Maschinenbauern der TU Dresden gab es erst skeptische Blicke der Teilnehmer über die Einfachheit der gestellten Aufgaben, bis die selbsteingewickelten Bonbons sich nicht wieder auswickeln ließen. Nach gemeinsamer Erarbeitung der Einpackschritte konnte jeder erkennen, worauf es beim Verpacken ankommt und wie vieler technischer Überlegungen es bei Verpackungsmaschinen bedarf. Die TU Chemnitz stellte in ihrem Workshop technische Entwicklungen im Bereich der künstlichen Intelligenz vor. Auch hier war logisches Denken gefragt, welches die Teilnehmer auch bei den mathematischen Knobelaufgaben zeigen konnten. Bei den kleinen Roboter-Autos, welche über Sensoren programmiert wurden um einem vorgegebenen Pfad zu folgen, glänzten viele Technikeraugen.

 

 

Nach den informativen Gesprächen, interessanten Vorträgen und spannenden Workshops durften sich die verbliebenen Gäste über das Konzert der Band "MATEO" freuen. Die fünf jungen Musiker spielten alte und neue Lieder, sangen gemeinsam mit dem Publikum und begeisterten so mit ihrem Auftritt.

 

 

 

 

Aussteller 2013 mit ihrem Angebot zum ⇒ Downloadpdf!

 

Unsere Partner:

                     

                                  
 
 
 
Hier geht es zum Bericht von FRM TV! Für weitere Impressionen bitte diesen Link nutzen.
 

 


 

Rückblick auf die 1. "UniBörse" 2012
 

 
 
Die 1. Unibörse am 23. und 24. November 2012, veranstaltet vom Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge gemeinsam mit dem "Glückauf“-Gymnasium Dippoldiswalde, gab den zukünftigen Studenten Hinweise zur Berufs- und Studienorientierung.

30 Aussteller konnten für unsere Erstausgabe der UniBörse gewonnen werden; davon 12 Studieneinrichtungen und 16 Arbeitgeber. Auch das Studentenwerk Dresden war vertreten und beriet rund um Fragen zum BAföG.

 

 
 
Praktische Workshops während der zweitägigen Veranstaltung zeigten die Vielfalt möglicher Einsatzfelder nach einem Studium auf und lieferten wertvolle Hinweise wie man zum Beispiel erfolgreich ein Bewerbungsgespräch meistert.

Rund 260 Messebesucher folgten am vergangenen Samstag der Einladung nach Dippoldiswalde. Gute Resonanz konnten auch die in diesem Rahmen angebotenen Workshops verzeichnen. » Mehr Impressionen

 


 

22.05.2017 - 17:31:55